Requiem

Wenn ich Requiem der Vampirritter lese, habe ich immer das Gefühl das Comicalbum waagerecht halten zu müssen damit das ganze Blut, der Wahnsinn und die Blasphemie nicht herauslaufen. Grob zusammengefasst spielt die Serie in der Hölle wo Vampire und allerlei andere alptraumhafte Gestalten erbitterte Kriege um die Vorherrschaft führen. Die Handlung ist vollkommen absurd, operettenhaft, skurril und abartig aber ohne sich dabei allzu ernst zu nehmen. Vornehmlich lebt Requiem jedoch von den göttlichen Zeichnungen.

Olivier Ledroit ist meiner bescheidenen Meinung nach der talentierteste Zeichner des Kontinents, die schiere Opulenz seiner Seiten ist manchmal beinahe erdrückend. Und Pat Mills, der Szenarist muss wirklich einen sehr kranken Geist haben.

Ich habe gerade den 11. Band verschlungen, wie immer ein höllenfürstliches Vergnügen. Ein breites Grinsen haben mir dabei die Seitenhiebe auf die Heavy Metal Subkultur entlockt, insbesondere die bitterböse Gnackwatschn für Kirk Hammet. Absolut großartig.