Tagebuch 29

Wenn ihr mal ein paar Abende mit hirnzermarterndem Rätselraten verbringen wollt, könnt ihr getrost zum Tagebuch 29 greifen. Das Buch enthält 63 Rätsel, die alle aufeinander aufbauen. Wenn man eines gelöst hat, muss man das Ergebnis auf einer Webseite eingeben und bekommt ein Codewort das dann wiederum bei einem der folgenden Knobelaufgaben benötigt wird. Sollte man mal nicht weiterkommen, gibt es dort auch Hilfen, vom kleinen Stupser bis zur vollständigen Lösung. Ich fand fast alle Rätsel gelungen, ein paar waren geradezu genial und das Gefühl wenn man nach schier endlosem im-Dunkel-Tappens einen Geistesblitz hat ist einfach grandios. Natürlich waren auch ein paar Gurken dabei, manche kann man gar nicht lösen weil die Aufgabe unklar ist, der Druck zu ungenau ist oder sich der Autor schlicht vertan hat. Aber dann bemüht man halt die Hilfestellungen und weiter geht’s mit dem Denksport. So etwa 4-5 Stunden Spass waren drin und natürlich gibt es noch mehr in der Art.